Was ist echt Dresdner Stollen?

Dresdner Stollen ist für viele immer noch der Inbegriff des deutschen Christstollens. Es handelt sich bei dem Begriff "Dresdner Stollen" um eine Herkunftsbezeichnung die von der Schutzgemeinschaft Dresdner Stollen überwacht wird.

Als Dresdner Stollen darf man sein Produkt nur bezeichnen, wenn man sein Geschäft/Produktion in Dresden hat. Somit sagt der Begriff  "Echt Dresdner Stollen" noch nichts über die Qualitäten aus. Es gibt erstklassige Stollenbäcker in Dresden, leider aber auch  Massenanbieter die trockenen schlechten Stollen anbieten, der mit guter Qualität nichts zu tun hat. Mit dem "Dresdner Stollen" verhält es sich wie mit dem "Wiener Schnitzel", ein Produkt muss nicht zwangsläufig dort am besten schmecken wo man seinen Ursprung vermutet. 

Wir scheuen keinen Vergleich: Unsere Stollensorten "Glück auf -Stollen", Traditionsstollen, Buttermarzipanstollen, Diabetikerstollen und Diabetiker-Marzipanstollen sind klassische Rezepturen die jedem Vergleich Stand halten. Machen Sie den Stollentest!

Erfunden wurde der Christstollen nicht in Dresden sondern in Naumburg (Thüringen) an der Saale.  August der Starke, König von Sachsen, machte den Stollen allerdings bekannt. 

Der Champagnerstollen wurde im Sauerland erfunden, die Bäckerei Liese produziert Ihn seit dem Jahr 1999, viele unserer Kunden sagen: "...besser als Dresdner Stollen!", aber das ist  wie alles auf dieser Website Geschmackssache!


Zurück